the queen of bring - webblog und so.
ich bin am kisten packen und ausmisten. (eher ersteres) das l?uft so ab: ich stelle mich mitten ins zimmer, lasse den blick ?ber die gro?en baustellen (kleiderschrank, schreibtisch, cd-regale, kassettenkisten) schweifen und wei? vor lauter baustellen gar nicht, wo ich anfangen soll. dann mache ich ein bisschen was in der k?che (vorr?te rauskramen, einzelne geschirrst?cke und haushaltsgegenst?nde in zeitungspapier wickeln) und kehre zur?ck ins zimmer, packe hier ein bisschen was in einen karton, sortiere da ein wenig zeitschriften und -artikel aus und kehre wieder in die k?che zur?ck um alles in eine gro?e "vorrats-alkohol-geschirr-s??igkeiten-klappkiste" zu packen. hierbei f?llt mir wieder auf, dass ich ein talent zum platzsparenden einschichten habe. (wohl von meiner mutter geerbt.) dann fange ich mit der musik an. oh, die musik. ich habe es nicht gez?hlt, aber ich sch?tze die cd-sammlung mittlerweile so auf 250 st?cke. bei den tapes wohl etwa 300. unglaublich, wie schwer ein karton wiegt, der nur mit cds bepackt wurde...

heute dann noch der rest vom schreibtisch und morgen noch meine klamotten. am mittwoch zieht bereits die n?chste ein, wobei die beiden, die f?r einen monat an arnes und meine stelle ziehen werden, bis claudi dann eine wohnung gefunden hat und die richtigen nachmieter einziehen k?nnen, sich noch nicht einig sind, wer welches zimmer bekommt. in mein (dunkles muffiges) zimmer m?chten aber beide wohl sehr gern...

am freitag war ich auf der geburtstagsparty von melanie. das war toll! es gab wahnsinnige zuf?lle (mira, eine gute freundin von melanie, ist die schwester von richards ehemaligem schulfreund robin! diesen sommer war robin mit uns baden am wannsee, und mira habe ich schon vor richard kennengelernt. wenn er und ich uns nie getroffen h?tten, w?ren wir also trotzdem ?ber 2 ecken (denn melanie kennt auch robin!) miteinander bekannt gewesen. womit diese theorie wieder best?tigt worden w?re...),wir sangen lautstark prinzen-lieder mit (wie schlimm & zweideutig die texte und wie schlecht produziert die musik doch im nachhinnein erscheinen... die texte konnten wir trotzdem noch alle auswendig.) und als das bier alle war, rutschten wir noch einmal zur tankstelle.

gestern abend schauten wir "garden state" an. ein feiner, warmherziger film mit soviel seltsamem humor. man merkt die liebe zum detail.

und heute abend werden wir die zweite staffel von "city of men" sehen. davor kocht richard seine wunderbare tortilla. das verspricht ein gro?artiger abend zu werden.

neues aus der blogliste: BLOGMILCH hei?t der Blog von Judith, die sehr sch?n schreibt, zeichnet und fotografiert.

in der flasche: apfelschorle
in der tasche: das dummy-magazin zum thema juden
30.1.06 16:15